• Service Hotline 089 716 778 982
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Hamster Futter nach Lebensphase

Hamster haben eine Lebenserwartung von etwa 2 bis 4 Jahren, der ältere Hamster werden bis zu 7 Jahre alt.

 

Für ein langes Leben sorgen in erster Linie die richtige Haltung und das richtige Futter. Zwar gibt es leichte Unterscheidungen im Nährstoffbedarf zwischen einem Jungtier und einem erwachsenen Hamster, die grundsätzliche Nahrung ändert sich dadurch aber nicht (Kräuter, Samen, Getreide, Insekten).

 

Keine Ahnung, welches Futter am besten ist? Stöber doch einfach in unserem Shop, wir haben eine exklusive Auswahl an passenden Futtermitteln für Ihren Hamster [zu unserem Futterempfehlungen].

 

 

Der junge Hamster

 

Es ist soweit: Ein neuer Hamster wird geboren und muss sich nackt, blind und unbeholfen in der neuen Umgebung zurechtfinden. Kalt ist es hier, aber zum Glück sind ja noch ein paar Geschwisterchen da und die Mama ist auch ziemlich warm. Da gibt es auch etwas zu trinken. Und schon ist das Hamsterbaby auf dem Weg, seine erste Mahlzeit einzunehmen, die es mit allem versorgt, was es braucht. Zunächst wird es aber gründlich von der Mutter saubergeleckt. Neben der Reinigung der Haut wird damit vor allem der Kreislauf des kleinen Hamsters angeregt.

 

Direkt nach der Geburt beginnt der Körper mit der Bildung neuen Gewebes, also dem Wachstum. Das Fell entwickelt sich langsam, nach rund einer Woche beginnt der Nachwuchs mit der vorsichtigen Erkundung des Geheges, nach etwa 10 Tagen können die kleinen Hamster schon ihre Backentaschen benutzen, erst nach rund 13 bis 15 Tagen öffnen sich die Augen.

 

Nach etwa 10 bis 14 Tagen beginnen die Hamster, neben der Muttermilch auch Körner zu fressen, das die Mutter für sie sammelt. Nach rund 6 bis 8 Wochen ist der Magen- Darmtrakt voll entwickelt und die jungen Hamster fangen an, auch Saft- und Frischfutter zu fressen und trinken nun Wasser.

 

Je nach Rasse werden die kleinen Hamster nach 3 Wochen oder später (Zwerghamster nach etwa 4 bis 5 Wochen) von der Milch entwöhnt. Insgesamt sind Mittelhamster (also auch der Goldhamster) etwas früher reif, als Zwerghamster. Während Mittelhamster nach rund 4 bis 5 Wochen von der Mutter getrennt und abgegeben werden, sind Zwerghamster erst nach etwa 6 bis 8 Wochen soweit. Bei ganz kleinen Roborowski-Hamstern kann der Entwicklungsprozess sogar bis zu 12 Wochen dauern.


 

Der ausgewachsene Hamster

 

Der Hamster ist erwachsen geworden und hat nach rund 8 bis 12 Wochen sein Endgewicht erreicht. Zwerghamster wachsen jedoch bis zu ihrem Lebensende noch einige wenige Millimeter. Der Körper stellt sich um, anstelle der Förderung des weiteren Wachstums steht jetzt der so genannte Erhaltungsbedarf im Vordergrund. Dabei geht es darum, den jetzigen Zustand des Hamsters zu gut wie möglich zu bewahren. Es ändern sich damit auch die Anforderungen an die Nährstoffe im Futter: Im Unterschied zum Wachstum ist die Menge der benötigten Energie und an bestimmten Mineralien wie Kalzium grundsätzlich niedriger.

 

Der Hauptbestandteil der Nahrung sind Körnerfutter (Getreide, Sämereien, Nüsse), gefolgt von Frischfutter und tierischer Nahrung. Außerdem sollte jedem Hamster Raufutter wie Heu zur Verfügung stehen und er sollte ausreichend Nagematerial im Käfig haben, um den Abrieb der Zähne zu fördern [LINK]. Obst sollte nicht oder nur in geringen Mengen gefüttert werden, da der enthaltene Fruchtzucker zu Durchfall und auch Übergewicht führen kann. Grundsätzlich sollte dem erwachsenen Hamster zusätzlich Wasser zur Verfügung stehen, auch wenn er den Großteil seines Bedarfs aus dem Futter deckt.

 

Da der ausgewachsene Hamster ein sehr bewegungsfreudiger Geselle ist, sollte er auch in einem entsprechend großen und abwechslungsreichen Gehege oder Käfig gehalten werden. Sein Häuschen sollte aus mehreren „Zimmern“ bestehen, damit er die Möglichkeit hat, eine Vorratskammer anzulegen. Ein Laufrad unterstützt seinen Bewegungsdrang. Außerdem muss Platz für das Sandbad und eine separate Kotecke sein. Idealerweise gibt es Höhlen und Klettermöglichkeiten zum Austoben.

 

Auch beim Fressen mag der Hamster Abwechslung: In der Wildbahn ist die tägliche Nahrungssuche in der spärlichen Umgebung eine langwierige Aufgabe. Daher sucht der Hamster sein Futter gerne und muss es nicht unbedingt aus dem Napf fressen. Als Abwechslung gibt es zusätzlich Futterspieße oder eine kleine Graswiesen im Topf.

 

 

Der ältere Hamster (Senior)

 

Ab wann ein Hamster „alt“ ist, lässt sich nicht mit einer Altersangabe beantworten sondern eher mit einer Veränderung im Verhalten und Aussehen: Anzeichen des Alters sind langsamere Bewegung, nachlassende Orientierung, Haarausfall und struppiges Fell, längerer Schlaf und manchmal auch Gewichtsabnahme. Je nach Rasse können erste Alterserscheinungen mit rund einem Jahr auftreten.

 

Leider können wir die Anzeichen des Alters nicht rückgängig machen, aber durch Anpassungen in Haltung und Ernährung können wir dafür sorgen, dass unser Hamster noch möglichst lange gesund und munter bleibt und einen schönen Lebensabend hat.

 

Fällt das Laufen und Klettern schwerer, sollten Wasser und Futter nicht mehr auf höher gelegenen Etagen angeboten werden. Die Entfernungen zu Kotecke und Laufrad sollten für den Hamster möglichst kurz sein. Eventuell sollte der Tierbesitzer auch von einem Gitter- auf einen Holzkäfig umstellen, da sich der Hamster in den Gitterstäben nicht mehr so sicher festhalten und hängen bleiben kann.

 

Auch beim Futter sollte der Tierbesitzer den Anteil tierischer Nahrung (Fette und Eiweiß) etwas reduzieren und dafür den Rohfaseranteil erhöhen (Heu). Weil sie manchmal Gemüse und anderes Frischfutter nicht mehr so gerne fressen, sollte der Tierbesitzer regelmäßig Vitamintropfen in das Trinkwasser geben. Allerdings muss er dann kontrollieren, ob der Hamster das Wasser noch trinkt, da manche Hamster vitamisiertes Wasser ablehnen. Eventuell stellt er zusätzlich Wasser ohne Vitamine zur Verfügung.

 

Unser kleiner Senior schläft mehr und ruht sich häufiger aus, alles geht etwas langsamer. Daher sollte auch die Umgebung des Hamsters ruhig sein und unnötige Aufregung für den Hamster vermieden werden.

 

 

Weiter zu Informationen über Fütterungsempfehlungen für Ihren Hamster...




Natürlich finden Sie auch direkt in unserem Shop eine große Auswahl an Nagerfuttern [Link Nagerfutter]!