• Service Hotline 089 716 778 982
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Saftfutter für das Kaninchen

Im Unterschied zu Raufutter verfügt Saftfutter über einen hohen Wassergehalt. Zum Saftfutter gehören Frischfuttersorten wie Grünfutter oder auch wasserhaltiges Gemüse.

 

Grünfutter sind zum Beispiel Gräser, Klee und Kräuter. Kräuter wie Löwenzahn, Petersilie, Majoran oder Kamille sind sehr beliebt. Wasserhaltiges Gemüse sind zum Beispiel Möhren, Fenchel, Pastinaken und Sellerie. Außerdem gehört frisches Obst zu dieser Kategorie.

 

Möchten Sie im Sommer Grünfutter zugeben, gewöhnen Sie Ihr Kaninchen langsam daran. Kaninchen haben eine sehr empfindliche Verdauung, eine Futterumstellung sollte nur schrittweise erfolgen. Ansonsten kann es zu Blähungen kommen, da das Futter im Magen stark gärt. Es können Verdauungsproblemen auftreten, da sich die Zusammensetzung der Magen-Darm-Flora ändert. Geben Sie Ihrem Kaninchen trotz schönem Frühlingswetter daher Zeit, die Verdauung langsam an das leckere, frische Gras zu gewöhnen.

 

Starten Sie mit einer kleinen Hand voll Grünfutter und erhöhen Sie die Menge über 1 Woche schrittweise. Hat Ihr Kaninchen keinerlei Verdauungsprobleme, können Sie anfangen, es zweitweise auf eine Wiese setzen. Im Sommer kann ein 1 Kilo-Kaninchen etwa 230 Gramm Gras am Tag fressen.

 

Gemeinsam mit Raufutter ist Grünfutter die wichtigste Basis für die gesunde Ernährung des Kaninchens. Sammeln Sie das Grünfutter selbst, achten Sie auf einen guten Standort. Gras direkt an der Straße oder an intensiv genutzten Ackerflächen enthält wahrscheinlich Schadstoffe oder Düngemittel und kann den Stoffwechsel Ihres Kaninchens belasten.

 


Kräuter

Kräuter können täglich in kleinen Mengen frisch oder getrocknet in kleinen Mengen angeboten werden und eignen sich gut für die Nahrungsergänzung. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralien und sind vor allem im Winter als Beifutter sinnvoll. Zu viele Kräuter können wegen des möglicherweise zu  hohen Kalziumgehalts schädlich sein [weitere Informationen].


Diese Kräuter eignen sich: Petersilie, Dill, Salbei, Majoran, Pimpernell, Löwenzahn, Wegerich, Kamille



Gemüse


Gemüse enthält viele Vitamine und eignet sich gut für die tägliche Nährstoffergänzung. Es sollte bei der Fütterung Zimmertemperatur haben (also nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen), die Schale sollte gründlich gewaschen sein.

 

Dieses Gemüse eignet sich (Auswahl): Chicorée (innere Blätter nehmen), Fenchel, Kohlrabi (mit Blättern), Kohlgewächse wie Brokkoli in Maßen, Möhre (mit Grün), Sellerie




Obst

Obst sollte nur in Maßen gefüttert werden, da es viel Fruchtzucker enthält, der schädlich für die Zähne ist und zu Übergewicht führen kann. Es eignet sich daher eher als gelegentlicher Snack und sollte nicht auf dem täglichen Speiseplan stehen.


Dieses Obst eignet sich (Auswahl): Apfel, Banan, Birne, Weintraube, Erdbeere




Weiter zu Informationen über Alleinfuttermittel - das Futter, dass alles können muss...